Fotografie • Fotojournalismus

Kunst zwischen den Jahren

Winterakademie Fotografie: Fotoroman

Müssen Fotoromane immer Herz-Schmerz-Geschichten für Zwölfjährige sein? Der Fotografiekurs der Winterakademie soll zeigen, dass diese fotografisch-narrative Gattung zu Unrecht eine Trivialisierung erfahren hat und dass sie sich sehr wohl mit künstlerischem Anspruch nutzen lässt. Ob mit oder ohne Text, ob als Darstellung anspruchsvoller Inhalte in ausgefeilter Form oder als trashiges Spiel mit den Klischees und Versatzstücken des melodramatischen Archetyps des Fotoromans, ob geradlinig erzählt oder mit Brüchen und Widersprüchen oder gar nur in rätselhaften Andeutungen – in diesem Kurs bietet sich die Gelegenheit, das Potential und die Bandbreite dieser im Kunstkontext stark vernachlässigten Gattung auszuloten.

Der Kurs leistet die gesamte notwendige Unterstützung, um diese Geschichten sowohl gedanklich-konzeptionell zu erarbeiten, als auch technisch und gestalterisch umzusetzen. Die Arbeit im Fotolabor erlaubt die Ausarbeitung von präsentationsreifen Bildern in Schwarzweiß und Farbe bis hin zum Posterformat. Mit Hilfe der gebotenen Anleitung kann auch der Anfänger ohne Vorkenntnisse zu einem sicheren Umgang mit der Vielzahl der zur Verfügung stehenden Techniken gelangen.

Ausführliche Besprechungen der entstandenen Arbeiten runden das Programm des Kurses ab.

Es entstehen Materialkosten.

Dieser Kurs wird derzeit nicht angeboten.